25.07.2011 in Metropolregion

Reform des Firmentickets im VVS

 

Einladung

Neben Schülern, Studenten und Auszubildenden sind die Nutzer von Firmen- oder Jobtickets die zweite große Nutzergruppe im ÖPNV. Sie sind die treuesten der treuen Kunden, oftmals nicht zuletzt deshalb, weil sie auf den ÖPNV angewiesen sind. Ihnen ein attraktives Angebot zu bezahlbaren Preisen zu machen, ist ein Hauptanliegen der SPD-Regionalfraktion.
Im Rahmen der derzeitigen Diskussion über eine Reform des Firmentickets im VVS ist es notwendig und sinnvoll, einmal über den Tellerrand hinaus zu schauen und sich andere Modelle für ein (be-)nutzerorientiertes Tarifangebot zu machen.

Hierzu möchten wir Sie gerne einladen,

am Dienstag, den 2. August, um 17 Uhr, großer Sitzungssaal
Verband Region Stuttgart (5. OG), Kronenstr. 25, 70174 Stuttgart.

Begrüßung:
Harald Raß, Vorsitzender der SPD-Regionalfraktion

Rainer Hillgärtner, Sprecher des ACE Auto Club Europa

Die Hamburger ProfiCard,
vorgestellt von Manfred Maertzke (ACE Hamburg)

Fazit:
Thomas Leipnitz, verkehrspolitischer Sprecher SPD-Regionalfraktion

Bitte melden Sie sich an: Telefon 0711/2991495 oder per Email: spd(at)region-stuttgart.org

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre SPD-Regionalfraktion

08.10.2010 in Metropolregion

Regionalparteitag der SPD in der Region Stuttgart

 

An die
- Delegierten des Regionalparteitags
- Mitglieder des Regionalvorstands
- Landtags- und Bundestagsabgeordneten
- Kreis- und Regionalräte sowie Stadträte in Stuttgart
- Bürgermeister und Oberbürgermeister
- Vorsitzenden der Ortsvereine
der SPD in der Region Stuttgart

Zum Regionalparteitag der SPD in der Region Stuttgart
am Mittwoch, dem 27. Oktober 2010 um 19 Uhr
im Bürgersaal Altes Rathaus, Rathausplatz 1 in 73728 Esslingen am Neckar

laden wir herzlich ein.

Der Regionalparteitag steht unter dem Motto "Der Wandel als Chance - Wirtschaft fördern, Arbeitsplätze sichern". Wir schlagen folgende Tagesordnung vor:

1. Eröffnung und Begrüßung: Bettina Frick, stellvertretende Vorsitzende
Grußworte:
Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger; Esslingen
Michael Wechsler, SPD-Kreisvorsitzender

2. "Eine starke Region braucht das Land!"
Nils Schmid, MdL, SPD-Landesvorsitzender

3. Bericht des Vorsitzenden der SPD in der Region Stuttgart, Thomas Leipnitz

4. Bericht des Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Verband Region Stuttgart, Harald Raß

5. "Der Wandel als Chance - Wirtschaft fördern, Arbeitsplätze sichern"

Podiumsgespräch mit

Dr. Jürgen Zieger, Oberbürgermeister , Mitglied der Regionalversammlung

Jörg Hofmann, Bezirksleiter der IG Metall

Dr. Peter Saile, IHK Bezirkskammer Göppingen

Moderation: Lars Barteit, stellvertretender Vorsitzender

6. Anträge

7. Schlusswort

Der Antrag des Regionalvorstands und ein weiterer Antrag für den Regionalparteitag liegen bei. Wir freuen uns über deine Teilnahme, sei es als Gast, sei es als Delegierte oder Delegierter.

Thomas Leipnitz
Vorsitzender der SPD in der Region Stuttgart



Bettina Frick
Lars Barteit

stellvertretende Vorsitzende

Frank Gloël
Geschäftsführer

Antrag

S21 Antrag

Einladungskarte

29.05.2010 in Metropolregion

DGB ruft auf zur Demonstration und Kundgebung am Samstag, 12. Juni 2010, in Stuttgart

 

DGB ruft auf zur Demonstration und Kundgebung am Samstag, 12. Juni 2010, in Stuttgart

Link

23.01.2010 in Metropolregion

Bosch-Gesamtbetriebsrat Alfred Löckle spricht beim Neujahrsempfang der SPD Leonberg

 

Zwischen Chaostheorie und Globalisierung
SPD-Neujahrsempfang Bosch-Gesamtbetriebsrat Alfred Löckle und Jugendmusikschüler stimmen Genossen ein. Von Michael Schmidt

Neujahrsempfang der SPD Leonberg

29.12.2009 in Metropolregion

Debatte zur Rentenpolitik (SPD Stuttgart)

 

Debatte zur Rentenpolitik

Beschluss der Kreiskonferenz am 7.12.2009 (SPD Stuttgart)

Die Kreiskonferenz lehnt die Rente mit 67 ab, da sie die Realitäten des Arbeitsmarktes und der Betriebe nicht berücksichtigt. Der Renteneintritt soll mit 65 Jahren ohne Abschlag möglich sein.
Wir fordern eine aktive Arbeitsmarktpolitik, die die Arbeitslosigkeit bekämpft und damit auch die Rentenkasse in Ordnung bringt. Die Qualifizierung und Fortbildung auch für ältere Arbeitnehmer ist zu verbessern.
Betriebe und Verwaltungen sollen Arbeitschutz und gesundheitliche Prävention verbessern, da viele ältere Arbeitnehmer aus gesundheitlichen Gründen frühzeitig aus dem Erwerbsleben ausscheiden.
Ziel muss sein, eine Erwerbstätigenversicherung einzuführen, in die alle Berufstätigen (u.a. Beamte, Selbstständige, Politiker) einbezogen werden.

28.12.2009 in Metropolregion

(SPD Stuttgart) Kreiskonferenz beschließt Wirtschaftsantrag

 

SPD Stuttgart fordert

1. Die starken Schultern müssen hierbei deutlich mehr tragen als die Schwachen. Wir unterstützen die Forderung nach einer substantiellen Reichensteuer und nach der konsequenten Schließung aller Steuerschlupflöcher und Steueroasen.

Wir halten die Einführung einer Vermögenssteuer zur Sicherung der Landesfinanzen genauso für notwendig, wie die Anhebung der Erbschaftssteuer auf große Vermögen. Mit einer höheren Erbschaftsteuer können wir die dringend notwendige Bildungsoffensive finanzieren, die die Zukunft unseres Landes sichert. Die Börsenumsatzsteuer ist überfällig als ein Mittel der Regulation gegen das schnelle Rad im Spielcasino des Finanzkapitalismus und zur finanziellen Stärkung des öffentlichen Bankensektors.

Wir sagen konsequent: Nicht die Allgemeinheit darf in Milliardenhöhe für die Exzesse des Finanzkapitalismus haften. Die Finanzwirtschaft muss ihre Schulden an den Staat und die Gesellschaft in erster Linie selbst zurückzahlen.

Wir setzen auf eine Arbeitsmarkt- und Wirtschaftpolitik, die mit mehr und mit fair bezahlter Ar beit, mit starken Unternehmen mehr Steuereinnahmen in und für Baden-Württemberg entstehen lässt.

24.11.2009 in Metropolregion

Automobilregion Stuttgart vor großen Herausforderungen

 

Gemeinsame Presseinformation der Herausgeber und der beauftragten
Institute zum Strukturbericht 2009 für die Region Stuttgart

Automobilregion Stuttgart vor großen Herausforderungen
Die Region Stuttgart steht vor großen Umbrüchen und Herausforderungen.

Die Auswirkungen der Weltwirtschaftkrise haben die hohe Abhängigkeit der Region von ihren Schlüsselbranchen Fahrzeugbau und Maschinenbau deutlich gemacht.

25.09.2009 in Metropolregion

Regionalparteitag am 21. Oktober in Göppingen

 

Regionalparteitag am 21. Oktober in Göppingen
Der Parteitag der SPD Region Stuttgart findet am Mittwoch, den 21. Oktober 2009 statt.

Ort: Stadthalle Göppingen im Märklinsaal

Anmeldung

15.03.2009 in Metropolregion

Warnstreiks bei der Regiobus Stuttgart ein Erfolg – neues Angebot erwartet

 

Die Gewerkschaften TRANSNET und GDBA werten die Warnstreiks bei der Regiobus Stuttgart als Erfolg

01.03.2009 in Metropolregion

Warnstreik bei HP in Böblingen

 

Am Mittwoch, 25. Februar 2009 haben die Beschäftigten EDS OS GmbH zum zweiten Mal in der Unternehmensgeschichte einen Warnstreik durchgeführt, um gegen die Personalabbaupläne von EDS, einem Tochterunternehmen von HP, zu protestieren und die Geschäftsleitung aufzufordern, endlich an den Verhandlungstisch zu kommen und Tarifverhandlungen aufzunehmen.

Counter

Besucher:462097
Heute:67
Online:1

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

24.07.2018, 17:30 Uhr - 19:30 Uhr AfA Biergarten in Sindelfingen
AfA Biergarten in Sindelfingen (Wettbachplatz)    

13.09.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr AfA IT 40 Plus
AfA IT 40 Plus Arbeiterzentrum, Sindelfinger Str. 14, 71032 Böblingen

28.09.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr AfA Mitgliederversammlung
AfA Mitgliederversammlung    

30.10.2018, 17:30 Uhr - 30.12.2017, 19:30 Uhr AfA Stammtisch in Sindelfingen
AfA Stammtisch in Sindelfingen im Restaurant & Cafe Köz, Mercedesstraße 14, 71063 Sindelfinge …

09.11.2018, 15:00 Uhr - 21:30 Uhr Europakongress
Europakongress in Böblingen

Alle Termine

WebsoziInfo-News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von info.websozis.de