02.05.2016 in Aktuelles von SPD KV Böblingen

1.Mai Kundgebung in Sindelfingen

 

Traditionell zum Tag der Arbeit waren wir ‪#‎geMa1nsam‬ mit den Gewerkschaften und unseren Arbeitsgemeinschaften in Sindelfingen auf der Kundgebung des DGB.

Für gute Löhne und Arbeitsbedingungen, für die Begrenzung von Leiharbeit und Werkverträgen.

21.01.2016 in Aktuelles von SPD KV Böblingen

5 Punkte für den Kreis

 

Hier finden Sie mehr dazu.

15.01.2016 in Aktuelles von SPD KV Böblingen

Angelika Klingel und Florian Wahl MdL stellen Programm vor

 

Bei einer Pressekonferenz am 15.Januar 2016 haben unsere beiden Landtagskandidaten Angelika Klingel und FLorian Wahl MdL die Erfolge der letzten 5 Jahre für den Kreis Böblingen und die Ideen für die nächsten fünf vorgestellt.

 

Fünf Punkte für den Kreis – Programm für unseren Landkreis Böblingen

 

Mit dem Programm zur Landtagswahl hat die SPD ein Signal für ein starkes Baden-Württemberg gesetzt. Wir wollen auch in den nächsten fünf Jahren als Regierungspartei ein nachhaltiges, soziales, wirtschaftsstarkes und tolerantes Baden-Württemberg gestalten. Doch Politik findet nicht nur in Stuttgart statt, sondern auch ganz konkret hier vor Ort in unserem Kreis. Als Kandidierende für die Wahlkreise Böblingen und Leonberg-Herrenberg treten wir an, um Politik für das Land und unseren Kreis Böblingen zu machen.

 

Deswegen setzen wir uns besonders für folgende fünf Punkte in unserem Landkreis ein: 

 

1. Wohnraumförderung

Vor allem in Ballungsräumen wie in unserem Landkreis wird Wohnraum immer knapper. In erster Linie fehlt es an bezahlbarem Wohnraum für Menschen mit niedrigen Einkommen, junge Familien und ältere Menschen. Es muss mehr sozialen Wohnraum geben. Die Landesregierung hat mit der Förderung zur Schaffung von Wohnraum schon viel angestoßen. Wir wollen uns dafür einsetzen, dass in unserem Landkreis mehr bezahlbarer Wohnraum entsteht und Bauland entlang der Nahverkehrsachsen geschaffen wird.

 

Ziel unserer Politik ist, dass es in den nächsten 5 Jahren 11.000 neue Wohnungen in unserem Landkreis gibt. 

 

2. Gesundheit

Die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger ist ein wichtiges Gut. Gerade deshalb hat die grün-rote Landesregierung massiv in die Krankenhäuser investiert, 900 Millionen Euro allein im Doppelhaushalt 2015/2015. Mit der kommenden Flugfeldklinik wird die Gesundheitsversorgung im Kreis Böblingen auch in Zukunft hervorragend bleiben. Damit überall im Kreis flächendeckend ein hohes Versorgungsniveau gewährleistet bleiben kann, setzen wir uns für ein sinnvolles Gesamtkonzept ein, welches den Erhalt der Krankenhäuser in Herrenberg und Leonberg einschließt. Ebenso fordern wir, die Zulassungskriterien zum Medizinstudium zu überprüfen, damit motivierte junge Menschen, die derzeit am Numerus Clausus scheitern, als Hausärzte und Fachärzte gewonnen werden können, um eine flächendeckende Versorgung im gesamten Land und vor allem im Kreis zu gewährleisten.

 

Wir geben eine Bestandsgarantie für alle Krankenhäuser im Kreis.

 

3. Pflege

Auch in unserem Landkreis steigt der Pflegebedarf. Dies wird sich auch in den kommenden Jahrzehnten nicht ändern. Deswegen müssen neue Konzepte und Wege gefunden werden, damit ältere Menschen gut versorgt werden, aber möglichst lange in einem häuslichen Umfeld bleiben können. Mit dem Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz wurde von der SPD der Rahmen für flexible Modelle in der Pflege geschaffen. Wir wollen uns dafür einsetzen, dass der Ausbau der Pflege-WGs im Kreis weiter voranschreitet, ebenso wie der Ausbau der Tagespflege und Pflegestützpunkte.

 

Unser Ziel ist, dass es in den nächsten fünf Jahren in jeder Kommune im Kreis mindestens eine Pflege-WG gibt. 

 

4. Bildung

Die überfällige Modernisierung des Bildungssystems hat begonnen und muss fortgeführt werden. Mit der Gemeinschaftsschule haben wir einen wichtigen Schritt für die Zukunft der Bildung getan. Nicht nur in puncto Bildungsgerechtigkeit, sondern auch zur Sicherung von Schulstandorten, vor allem im ländlichen Raum. Inzwischen gibt es schon 13 Gemeinschaftsschulen im Landkreis. Damit diese wichtigen Reformen wirken können und damit Eltern, Schüler und Lehrer Planungssicherheit haben, setzen wir uns für einen Schulfrieden ein. Mit einer Ganztagsgarantie vom ersten bis zum letzten Schultag und mit einer Ausbildungsgarantie für junge Menschen im Kreis Böblingen wollen wir Kindern gute Zukunftsperspektiven bieten.

 

Unser Ziel ist, dass es für alle Schüler im Kreis Böblingen das Angebot einer Ganztagsbetreuung und für jeden Jugendlichen eine Garantie auf einen Ausbildungsplatz gibt. 

 

5. Verkehr und Infrastruktur

Mit der B464/Altdorfer Kreuzung, der Nordumfahrung Darmsheim und nun auch dem Deckel und dem Ausbau der A81 haben wir schon jetzt hinter wichtige Infrastrukturprojekte einen Haken gemacht. Auch in Zukunft wollen wir uns für eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur einsetzen. Der Lückenschluss B 295/B 464 bei Renningen muss kommen und die S-Bahn nach Calw verlängert werden. Ebenso muss unser ÖPNV attraktiv und bezahlbar sein, auch für Menschen mit geringem Einkommen. Deshalb unterstützen wir die Forderung nach einem Sozialticket für die Region.

 

Unser Ziel ist es, dass die Verkehrsinfrastruktur im Kreis Böblingen weiter verbessert wird und ein Sozialticket für den ÖPNV eingeführt wird. 

 

Mit diesem gemeinsamen Programm haben wir den gesamten Kreis im Blick. Wir wollen die Interessen der Bürgerinnen und Bürger im Landtag vertreten und die erfolgreiche Politik der grün- roten Landesregierung fortsetzen. Uns ist es ein Anliegen, unsere Heimat für die Menschen hier vor Ort stark und sozial zu halten. 

25.11.2015 in Aktuelles von SPD KV Böblingen

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

 

Solche internationalen Tage gibt es viele, sie sind dazu da uns bestimmte Themen wieder in Erinnerung zu rufen und auf Probleme aufmerksam zu machen.

Die Gewalt an Frauen ist auch bei uns nicht verschwunden. Nach wie vor werden Frauen vor allem im häuslichen Umfeld misshandelt oder gar missbraucht. Unterschiedliche Studien sprechen von 25 bis 40 Prozent aller Frauen, die schon einmal körperliche oder sexuelle Gewalt erlebt haben.

 

Die SPD-Kreisvorsitzende Jasmina Hostert, ihre Stellvertreterin, die Regionalrätin Monika Hermann und die Landtagskandidatin für Leonberg-Herrenberg Angelika Klingel sind sich einig: "Wichtig ist, dass man sich dem Klima der Angst, welches die Täter aufzubauen versuchen, entschieden entgegentritt. Jede Frau hat ein Recht auf ein freies und selbstbestimmtes Leben ohne Gewalt. Wir wollen die Frauen ermutigen und dazu auffordern jeglichen Übergriff zu melden und sich nicht aus falschen Pflicht- und Verantwortungsgefühlen zurückzunehmen."

 

Neben Frauenhäusern gibt es viele andere Einrichtungen, die Beratung und Schutz anbieten können. Auch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben hat seit längerem ein Hilfetelefon eingerichtet.

 

 

 

11.11.2015 in Aktuelles von SPD KV Böblingen

Zum Tode Helmut Schmidts

 
(Foto: NVP Switzerland)

Wir trauern um Helmut Schmidt, Bundeskanzler a.D. 
Wir sind dankbar für seine Arbeit und sein Wirken, auch für ein Vereintes Europa. 
Jeder muss irgendwann von uns gehen, doch manchmal schmerzt es besonders.

31.10.2015 in Aktuelles von SPD KV Böblingen

Yasmin Fahimi besucht Diakonie in Herrenberg

 

Von einem "Jahrzehnt der Integration und der Chancen für alle" spricht die Generalsekretärin der SPD während eines Gesprächs mit Vertretern der Diakonie, der Flüchtlingshilfe und der SPD im Kreis Böblingen.

Zu Beginn berichten Fr.Meier und Frau Schlander von der Arbeit der Herrenberger Diskonie mit psychisch Kranken, Schwangeren, in der Flüchtlingshilfe oder in Tafelläden. Als Teil der Kirche und damit als Teil der Gesellschaft habe die Diakonie eine besondere Verantwortung für diese Menschen, aber eben auch für die Flüchtlinge, betonen beide.
Mit dem Projekt "Gerschom" unterstützt und berät die Diakonie Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe, beispielsweise in der Qualifizierung und Schulung der Helfer und Helferinnen. Doch auch eine gute Vernetzung zwichen den verschiedenen Initiativen ergibt Synergieeffekte.

Frau Freitag von der Flüchtlingshilfe in Herrenberg würde gerne Sprachkurse für alle Flüchtlinge haben und mehr Ausnahmen für die Anerkennung der Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsländern.
"Ich weiß, dass es in vielen Balkanstaaten Diskriminierung und wenig Zugang zu Bildung gibt, aber wir müssen in der jetzigen Situation priorisieren, zugunsten der Kriegsflüchtlinge. Was die Balkanstaaten angeht, muss die Gesellschaft und die Politik sensibilisiert werden. Die EU vor allem zum Abbau von Diskriminierung beitragen", meint die SPD-Kreisvorsitzende Jasmina Hostert dazu.

Yasmin Fahimi betonte das Grundrecht auf Asyl und die Prüfung jeden einzelnen Asylantrags, setzt aber auch auf ein Einwanderungsgesetzt, das vielen Menschen neue Wege und Möglichkeiten eröffnen würde. Es komme darauf an Orientierung zu geben und in der Lösungsfindung auch kreativ zu sein. Bundeswehroffiziere und Juristen könnten beispielsweise bei der Bewältigung der Anträge helfen, hätten das auch schon angeboten, doch das Innenministerium sei noch nicht im Krisenmodus und nehme solche Vorschläge bisher nicht an.

Die Landtagskandidatin im Wahlkreis Leonberg/ Herrenberg Angelika Klingel sagt abschließend: "Wir müssen weiter um die besten Lösungen ringen, einfache Antworten gibt es nicht. Gehen wir die aktuelle Situation richtig an, kann die Integration zur Sicherung unseres Wohlstands dienen. Auch deshalb müssen wir Sorgen ernst nehmen, Rechtsradikalismus aber genauso entschieden entgegengetreten."

29.10.2015 in Aktuelles von SPD KV Böblingen

Werner Grunert mit Willy-Brandt-Medaille für sein langjähriges Wirken für die SPD geehrt.

 

Werner Grunert hat am 8. Oktober 2015 seinen 95. Geburtstag gefeiert und schon am Anfang des Jahres sein 65. Jahr in der SPD vollendet. Beides Grund genug für den SPD Kreisverband Böblingen und den SPD Stadtverband Böblingen Werner Grunert doppelt zu ehren.

 

Die SPD hatte in das Alte Amtsgericht eingeladen, wo es für Werner Grunert ein Wiedersehen mit vielen Weggefährten gab. Nach der Begrüßung durch den Stellvertretenden SPD Kreisvorsitzenden Norbert Gietz und dem SPD Stadtverbandsvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Florian Wahl hielt der Oberbürgermeister a.D. der Stadt Böblingen Alexander Vogelgsang die Laudatio auf den zu Ehrenden. Angefangen beim dänischen Großvater von Werner Grunert, der seinem Enkel „Das Kapital von Karl Marx“ zu lesen gab, über fünf Jahre Kriegsteilnahme mit anschließend weiteren fünf Jahren russischer Gefangenschaft zeichnete Alexander Vogelgsang den Lebensweg Werner Grunert nach. Verlust der schlesischen Heimat, Rückkehr nach Deutschland. Schon 1950 erfolgte sein Eintritt in die SPD.

 

Beruflicher Neustart in den 50er Jahren bei der IBM in Deutschland. So kam Werner Grunert wegen der IBM auch 1961 nach Böblingen. Dort begann dann neben seinem beruflichen Aufstieg, sein politischer Weg, bereits 1966 (bis 1973) wurde er der Ortsvereinsvorsitzender in Böblingen. Ab 1969 war er für fünf Jahre SPD Kreisvorsitzender. Im November 1971  wurde er für die SPD erstmals in den Stadtrat gewählt, dort blieb er für die SPD bis zum September 1983. 1976 wurde er in den baden-württembergischen Landtag gewählt, dem er bis 1988 angehörte.

 

„Und jetzt komme ich zum Künstler Werner Grunert“ setzte Alexander Vogelgsang die Laudatio fort. Seit den 80er Jahren hatte Werner Grunert sich verstärkt Erweiterung des Kulturangebotes in Böblingen gewidmet. So organisierte er 1985 unter dem Motto „Eine Stadt macht mit“ ein Bundestreffen der Liedermacher. Rund hundert Veranstaltungen der Liedermacher wurden in diesen Tagen in verschiedensten Stellen gemacht: In einem  Zelt am Oberen See, aber auch in Schule und Altersheimen.

 

1987 gründete Werner Grunert die AG Song, als Bühne für Nachwuchskünstler, aber auch etablierten Künstlern.  Der Umzug ins Alte Amtsgericht 1992, gibt den Künstlern bis heute die Räumlichkeiten für ihre Kulturarbeit. Das Alte Amtsgericht entwickelte sich bis heute zu einer wichtigen multikulturellen Kultureinrichtung in Böblingen. 

 

Die anschließend Verleihung der Willy-Brandt-Medaille durch Oberbürgermeister a.D. Alexander Vogelgsang und die Verleihung der Ehrennadel und Urkunde für 65 Jahre Mitgliedschaft durch den Landtagsabgeordneten und Stadtverbandsvorsitzenden Florian Wahl waren dann fast das Ende.

 

Den Schlusspunkt aber setzte der Jubilar selbst. Bezugnehmend auf seinen dänischen Großvater meinte Werner Grunert schmunzelnd „Das Kapital habe ich nicht verstanden, aber das Karl Marx die Welt verändern will. Das wollte ich auch“. Und zu guter Letzt zog er die Mundharmonika aus der Tasche und spielte zwei Stücke für die Gäste seiner Ehrung.  

 

Werner Grunert die SPD in Stadt und Kreis Böblingen ist stolz und glücklich,  Dich in ihren Reihen zu wissen.

27.10.2015 in Aktuelles von SPD KV Böblingen

Vom Flüchtlingskind zur SPD-Kreischefin

 

Heute erschien in der SZBZ ein Portrait über unsere Kreisvorsitzende Jasmina Hostert, ihre Vergangenheit in Bosnien, ihre Flucht nach Deutschland und die Integration in Deutschland. Ihre Geschichte verleiht der hoch aktuellen Flüchtlings-Thematik ein ganz persönliches Gesicht.

Das Interview kann auf der Homepage der SZBZ nachgelesen werden.

08.10.2015 in Aktuelles von SPD KV Böblingen

Herzlichen Glückwunsch an Werner Grunert - 95 Jahre sind ein stolzes Alter

 

Werner Grunert ist seit Januar 1950 in der SPD, 

war von 1966 bis 1973 Vorsitzender des SPD-Ortsverein in Böblingen,

von 1969 bis 1974 SPD Kreisvorsitzender im Kreis Böblingen,

von 1976 bis 1988 Landtagsabgeordneter im Wahlkreis 6,

von 1985 Organisator des Liedermacher-Festivals in Böblingen,

und 1987 gründete er die AG Song, 

danach hat er das Alte Amtsgericht als Kleinkunstbühne mit aufgebaut.

01.09.2015 in Aktuelles von SPD KV Böblingen

Jasmina Hostert im vorwärts-Portrait

 

Unsere Kreisvorsitzende Jasmina Hostert mit einer ganz persönlichen Sicht auf die aktuelle Flüchtlingsdebatte im vorwärts. 


http://www.vorwaerts.de/node/16699

Counter

Besucher:462097
Heute:24
Online:1

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

25.04.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr AfA Stammtisch in Sindelfingen
Achtung Termin geändert ! AfA Stammtisch in Sindelfingen im Restaurant & Cafe …

27.04.2018, 13:30 Uhr - 29.04.2018, 14:00 Uhr AfA-Bundeskonferenz
         

01.05.2018, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr 1.Mai 2018 DGB Kundgebung Sindelfingen
1.Mai 2018 DGB Kundgebung Sindelfingen Einladung als PDF http://www.afa- …

03.05.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr AfA IT 40 Plus
AfA IT 40 Plus Arbeiterzentrum, Sindelfinger Str. 14, 71032 Böblingen

17.06.2018, 17:00 Uhr - 18:45 Uhr Fußball-WM 2018: Deutschland - Mexiko
Fußball-WM 2018

Alle Termine

WebsoziInfo-News

22.04.2018 17:29 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Alle Beschlüsse, Videos und mehr auf unserer Seite zum a.o. Bundesparteitag in Wiesbaden auf spd.de

22.04.2018 16:46 Neue Parteivorsitzende – Unser Versprechen: Solidarität
Nach 155 Jahren wird die SPD erstmals von einer Frau geführt: Die rund 600 Delegierten des SPD-Parteitags in Wiesbaden wählten Andrea Nahles mit 66,35 Prozent zur neuen Parteivorsitzenden. Mit der Wahl setzt die SPD auch einen ersten Baustein für die Erneuerung der Partei: Mehr Diskussion, mehr Demokratie und: Erstmals seit ihrer Gründung 1863 steht eine

22.04.2018 14:47 Andrea Nahles zur SPD-Vorsitzenden gewählt
Andrea Nahles wurde heute auf dem außerordentlichen SPD-Bundesparteitag in Wiesbaden zur Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands gewählt. Wahlergebnis: Abgegebene Stimmen 631 davon gültige Stimmen 624 Ja-Stimmen für Andrea Nahles 414 (66,35 %) Ja-Stimmen für Simone Lange 172 (27,56 %) Enthaltungen 38 Pressemeldung 051/2018 von spd.de

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de