AfA Kreisverband Böblingen

Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA)  Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen ist die größte Arbeitsgemeinschaft in der SPD. Sie ist Plattform für engagierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Betriebs- und Personalräte sowie Mitglieder der Gewerkschaften. Die AfA ist offen für alle Interessierten.

 

 

Georg Patzek Kreisvorsitzender AfA Kreisverband Böblingen

 

23.03.2017 in Topartikel Arbeitsgemeinschaften

DGB 1.Mai Kundegbung in Sindelfingen

 

 

Link zur DGB Einladung

http://www.afa-boeblingen.de/dl/DGB2017sifi.pdf

 

15.05.2017 in Pressemitteilungen von Jusos im Kreis Böblingen

Hambach als Juso-Kreisvorsitzender wiedergewählt

 

Personell und politisch vielfältig und modern aufgestellt geht der Juso-Kreisverband Böblingen ins wichtige Bundestagswahljahr 2017. Bei der Jahreshauptversammlung am Samstag kamen über 30 Jusos zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung zusammen, um ein neues und motiviertes Vorstandsteam zu wählen.

03.05.2017 in Pressemitteilungen von Jusos im Kreis Böblingen

Studiengebühren sind ein Irrweg

 

Die Jusos im Kreis Böblingen kritisieren die Entscheidung der grün-schwarzen Landesregierung, in Baden-Württemberg wieder Studiengebühren einzuführen.

28.04.2017 in Pressemitteilungen von Jusos im Kreis Böblingen

Datenschutz - Hemmnis oder Wegbereiter für die Digitalisierung?

 

SPD- und FDP-Jugend tauschen sich aus. Als Referent war ein internationaler Datenschützer eingeladen. Gut 30 junge Menschen ließen es sich am vergangenen Freitag nicht nehmen über das Thema Datenschutz zu diskutieren.

21.04.2017 in Pressemitteilungen von Jusos im Kreis Böblingen

Jugendgipfel im Kreis Böblingen

 

Öffentlicher Nahverkehr, WLAN-Hotspots, Jugendhäuser, und Jugendbeteiligung standen im Mittelpunkt des Jugendgipfels den die SPD-Jugend organisiert hatte.

18.03.2017 in Arbeitsgemeinschaften

GLEICHES GELD FÜR GLEICHE UND GLEICHWERTIGE ARBEIT, NUR DAS IST GERECHT!

 

 

 

ASF und AfA Baden-Württemberg zum Equal Pay Day am 18. März

Mit dem Equal Pay Day, der dieses Jahr am 18. März begangen wird, wird daran erinnert, dass Frauen immer noch weniger Lohn bekommen als Männer. Trotz des EU-weiten Verbots der direkten und indirekten Diskriminierung werden Frauen in allen europäischen Ländern für gleiche oder gleichwertige Arbeit immer noch geringer bezahlt als ihre männlichen Kollegen.

„In Deutschland ist die Lohnlücke mit 21 % besonders hoch! Das ist und bleibt ungerecht – das muss sich ändern!“, betont die Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) Andrea Schiele. Die ungleiche Bezahlung zwischen Frauen und Männern bringe nicht nur ein geringeres Einkommen über den gesamten Erwerbsverlauf mit sich, sondern auch geringe Renten und somit Armut im Alter. „Das Armutsrisiko für Frauen über 65 Jahre ist in der EU deutlich höher als bei Männern“, so Schiele weiter.

„Das Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit, das gerade in Deutschland auf Initiative von Frauenministerin Manuela Schwesig eingeführt wird, ist ein echter Durchbruch“, meint Udo Lutz, Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA). Er ist überzeugt, dass Entgeltgleichheit zu positiven Effekten in unserer Gesellschaft führen wird: insbesondere zu ehrlicher Gleichberechtigung und respektvoller Solidarität.

Die beiden SPD-Arbeitsgemeinschaften unterstützen die Kampagne der Gewerkschaft ver.di für mehr Respekt und Anerkennung sozialer Berufe. „Damit insbesondere Frauen nicht in der Teilzeitfalle gefangen bleiben, treten wir für einen Rechtsanspruch auf Rückkehr zur vorherigen Arbeitszeit ein“, so Andrea Schiele und Udo Lutz unisono.

Zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge sei es überall in Europa Zeit, sich auf seine sozialdemokratischen Wurzeln zu besinnen und für soziale Rechte und die Gleichstellung der Geschlechter einzutreten, fordern ASF und AfA.

19.02.2017 in Arbeitsgemeinschaften

Pforzheim Nazifrei! Demonstration und Kundgebung

 

Pforzheim Nazifrei! Demonstration und Kundgebung

PDF zur Veranstaltung

http://www.afa-boeblingen.de/dl/Aufruf_23._Februar_2017.pdf

 

15.11.2016 in Kreistagsfraktion von SPD KV Böblingen

Anträge und Rede der SPD-Kreistagsfraktion zum Haushalt 2017

 

Im Kreistag wurde diese Woche der Haushalt diskutiert. Anbei sind sowohl die Anträge der SPD-Kreistagsfraktion als auch die Rede unseres Fraktionsvorsitzenden Tobias Brenner zu finden.

Zentrale Punkte seiner Ansprache im Kreistag sind die Forderung nach einer Absenkung der Kreisumlage auf 35,0, das Einnehmen einer moderierenden Rolle beim sozialen Wohnungsbau und die Einführung eines Sozialtickets. Weiter eine Rolle spielt die Unterbringung von Flüchtlingen. Zudem steht die SPD neben dem Flugfeldklinikum auch zu den Häusern in Leonberg und Herrenberg. Menschen mit behinderung sollen auch in den kreiseigenen Betrieben berücksichtigt werden. Auch die Themen (Schul-)Sozialarbeit, Schönbuchbahn, Hermann-Hesse-Bahn, Frauenhaus, B464, A81 und die Einsparung von 200 Mio.€ bei den Kommunen durch die grün-schwarze Landesregierung.

14.11.2016 in Kreistagsfraktion von SPD KV Böblingen

Klausur der SPD-Kreistagsfraktion

 

Trotz vollbepacktem Programm auf ihrer jährlichen Klausurtagung zur Beratung des fast 440 Millionen Euro schweren Kreishaushalts für das Jahr 2017 sind die Mitglieder der  SPD-Kreistagsfraktion noch bei guter Laune, wie auf dem Bild zu sehen ist. Die Kreiskasse ist gut gefüllt. Unter anderem stellten die beiden Geschäftsführer des Klinikums Südwest die Siegerentwürfe des Städtebaulichen Ideenwettbewerbs für  die Flugfeldklinik vor. Schwerpunktmäßig wurden soziale Themen beraten wie die Einführung eines Sozialtickets, die Schaffung bezahlbaren Wohnraums und der Eröffnung eines Frauenhauses.

Counter

Besucher:462097
Heute:12
Online:1

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

30.06.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr AfA Mitgliederversammlung

11.07.2017, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr AfA Stammtisch / Biergarten

14.09.2017, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr AfA: IT40plus

29.09.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr AfA Mitgliederversammlung / Jahreshauptversammlung mit Wahlen

17.10.2017, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr AfA Stammtisch

Alle Termine

WebsoziInfo-News

29.05.2017 11:02 Gerechtigkeit – Zukunft – Europa
Kämpferisch und mit einer klaren Idee für Deutschland. So schwört Martin Schulz im Berliner Willy-Brandt-Haus die Vorsitzenden der SPD-Unterbezirke und -Kreisverbände aus ganz Deutschland und mehrere Hundert Mitglieder auf den Wahlkampf ein. Die Botschaft: Eine konsequente Friedenspolitik, ein starkes und einiges Europa, Investitionen in die Zukunft unserer Kinder – und mehr Gerechtigkeit. SO WAR DIE

29.05.2017 09:42 G7-Treffen: Die Tribute von Sizilien – die Hungerspiele gehen weiter
Das G7-Treffen auf Sizilien ist kaum noch zu unterbieten. Nur 4 Flugstunden vom Konferenzbuffet entfernt sind 20 Millionen Menschen vom baldigen Hungertod bedroht, täglich verhungern Menschen – und es passiert nichts. Die G7 hätten mit einem guten Vorbild voran gehen müssen, stattdessen wurde es zur Bühne eines Blockierers aus Nordamerika. Kanzlerin Merkel muss dies auf

26.05.2017 09:43 Muslime sind Teil unseres Landes
Die SPD-Bundestagsfraktion sendet allen Menschen muslimischen Glaubens die besten Wünsche zum Fastenmonat Ramadan, der morgen beginnt. „Im Monat Ramadan wurde nach muslimischer Auffassung der Koran herabgesandt. Diese besondere Zeit wird mit Fasten und innerer Einkehr begangen. Das gemeinsame Fastenbrechen bringt viele Musliminnen und Muslime mit Familie und Freundinnen und Freunden zusammen. Dazu werden oft Gäste

23.05.2017 14:56 SPD stellt Leitantrag zum Regierungsprogramm vor
Mehr Gerechtigkeit in unserem Land Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner und mittlerer Einkommen – der SPD-Parteivorstand hat am Montag einstimmig einen Leitantrag für das SPD-Regierungsprogramm beschlossen. „Es geht in dem Programm darum, für mehr Gerechtigkeit in Deutschland zu sorgen, dafür steht die SPD“, sagte Generalsekretärin Katarina

23.05.2017 13:55 Elisabeth Selbert: Kämpferin für Gleichstellung wird geehrt
Eine große Sozialdemokratin wird Namensgeberin eines Bundestagsgebäudes. Elisabeth Selbert, eine der Mütter des Grundgesetzes, war eine zentrale Vorkämpferin für mehr Gleichberechtigung von Männern und Frauen. „‘Männer und Frauen sind gleichberechtigt.‘ Mit diesem Satz hat Elisabeth Selbert Geschichte geschrieben. So selbstverständlich er heute klingt, so umstritten war er bei der Formulierung unseres Grundgesetzes. Ursprünglich sollte das

Ein Service von info.websozis.de