Politische Jugendorganisationen rufen zur Anti Pegida-Demonstration auf

Veröffentlicht am 02.01.2015 in Allgemein

Die Jugendorganisationen der Parteien FDP (Junge Liberale), Bündnis 90/Die

Grünen (Junge Grüne), SPD (Jungsozialisten in der SPD) und Die Linke (Linksjugend solid) rufen gemeinsam zur Teilnahme an der für Montag 05.01. angesetzten Demonstration „Flüchtlinge sind willkommen! Gemeinsam gegen Pegida, Rassismus und Hetze“ auf dem Stuttgarter Schlossplatz auf.

In einer gemeinsamen Erklärunglassen die Vorsitzenden und Sprecher der Jugendorganisationen, Daniel Alexander Schmidt, Tobias Bacherle, Felix Huber und Utz Mörbe verlauten: „Mit Blick auf die momentanen Demonstrationen in Dresden und anderswo in Deutschland sind wir erschüttert, dass Menschen die auf der Flucht sind und schon Grausames erleben mussten, so ausgegrenzt werden - ausgerechnet um die Weihnachtszeit. Für uns ist deshalb klar, dass ein Zeichen gesetzt werden muss, auch in Baden-Württemberg. Wir können nur Jede und Jeden dazu aufrufen dies mit uns zu tun.“

 

Die Demonstration wird von der Stuttgarter Vereinigung „Die Anstifter“ veranstaltet

und wird um 17:00Uhr auf dem Schlossplatz in Stuttgart beginnen. Weitere

Informationen gibt es im Internet auf www.die-anstifter.de.

 

Homepage Jusos im Kreis Böblingen

Counter

Besucher:462097
Heute:49
Online:1

WebsoziInfo-News

05.06.2020 19:15 Bernhard Daldrup zu Kommunen im Konjunkturpaket
Milliardenschwere Entlastung der Kommunen im Konjunkturpaket Der Bund erstattet den Kommunen für das Jahr 2020 die Hälfte der Gewerbesteuerausfälle in Höhe von 5,9 Milliarden Euro. Darüber hinaus erhöht er dauerhaft seinen Anteil an den Kosten der Unterkunft für Langzeitarbeitslose. Die Städte und Gemeinden haben dadurch jedes Jahr vier Milliarden Euro mehr in den Kassen. Die

04.06.2020 05:10 Koalition einigt sich auf Konjunkturpaket – „Mit Wumms“
Insgesamt 130 Milliarden Euro nehmen Bund und Länder für ein großes Konjunkturpaket in die Hand. Allein 120 Milliarden Euro davon kommen vom Bund. Im Mittelpunkt stehen Unterstützung für Familien, eine Mehrwertsteuersenkung und die Entlastung der Kommunen. Auch die Stromkosten sollen sinken. Und für Branchen, die besonders von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen sind, wird es

03.06.2020 18:45 Kinderbonus: So stärken wir Familien
Familien sind von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise besonders betroffen. Sie hatten zum Beispiel durch die Schließung von Schulen und Kitas besondere Lasten zu tragen. Noch immer können viele Eltern aufgrund der eingeschränkten Kita- und Schulöffnungszeiten nicht voll arbeiten. Deswegen wollen wir sie gezielt mit einem Kinderbonus unterstützen: 300 Euro einmalig zur freien Verfügung für

03.06.2020 18:43 US-Präsident Donald Trump sollte ausnahmsweise das Richtige tun
Die Proteste in den USA nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd schlagen in Gewalt um. Die Gründe sind für SPD-Fraktionsvizin Gabriela Heinrich klar: struktureller Rassismus und ein populistischer Präsident. „Ich trauere mit den Demonstrierenden in den USA um den getöteten George Floyd. Ich habe Verständnis für die Wut, ihr Protest ist selbstverständlich. Das gewaltsame Umschlagen

01.06.2020 11:04 Kindertag: Für ein gutes Aufwachsen aller Kinder
Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. An dem Tag macht auch die SPD-Bundestagsfraktion auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. „Der Internationale Kindertag am 1. Juni findet in diesem Jahr unter den aller Orten zu spürenden Auswirkungen des Corona-Virus statt. Kinder und ihre Familien stehen derzeit oft unter noch mehr Druck als es ohne

Ein Service von info.websozis.de