Jusos Böblingen zeigen sich irritiert über Junge Union

Veröffentlicht am 16.01.2015 in Allgemein

Die Jusos im Kreis Böblingen zeigen sich irritiert über die Referentenwahl der Jungen Union Böblingen zu ihrem Neujahrsempfang. Kommenden Sonntag am 18. Januar referiert die erzkonservative Publizistin Birgit Kelle in Böblingen. Kelle veröffentlichte bereits in der „Jungen Freiheit“, einem Sprachrohr der neuen Rechten.

„Birgit Kelle propagiert das Frauenbild des 19. Jahrhunderts: Die klassische Familie mit dem Vater als Familienoberhaupt und Verdiener und der Frau als Haushälterin und Kinderbetreuerin. Kelles Ansichten sind antiemanzipatorisch und rückwärtsgewandt und dies auch noch unter dem Deckmantel des christlichen Glaubens.“, so Clara Streicher, stellv. Vorsitzende der Jusos Böblingen und Mitglied im Landesvorstand der sozialdemokratischen Frauen.

Bereits vergangenes Jahr kritisierten die Jusos die Landtagsabgeordnete der CDU Sabine Kurtz für ihre angekündigte Teilnahme bei einer Veranstaltung gegen den Bildungsplan 2015 der Landesregierung. „Die Einladung Kelles verwundert umso mehr“, so Felix Huber, Kreisvorsitzender der Jusos: „Dass die CDU um die Gunst der Ewiggestrigen buhlt ist für uns keine Neuigkeit, aber gerade die jungen Mitglieder der Union sollten doch wissen, dass Kelle an der Lebensrealität der Menschen in diesem Land vorbeiläuft.“

Viel Wichtigeres als eine Rückkehr in ausgediente Rollenbilder aus vergangen Zeiten sehen die Jusos darin, Frauen mit Kindern die Rückkehr in den Beruf zu ermöglichen, denn erst vor kurzem attestierte das Statistische Bundesamt dem Land Baden-Württemberg eine hohe Qualität bei den angebotenen Kindertagesstätten: „Mit einem Betreuungsschlüssel von 3,1 Kindern pro Betreuer im U3-Bereich ist Baden-Württemberg Spitzenreiter im bundesweiten Vergleich. Innerhalb von 4 Jahren ist das Land somit vom Schlusslicht zum Vorbild geworden. Das ist Familienpolitik, die vor Ort in unserem Landkreis wirkt.“, so Paul Frank, stellv. Kreisvorsitzender der Jusos.

„Die Gleichstellung von Mann und Frau ist keine hohle Phrase, sondern im Art. 3 Abs. 2 des Grundgesetzes verankert.“, so Huber abschließend. „Wir Jusos werden uns auch weiterhin für die Gleichstellung stark machen, die Junge Union Böblingen hat wohl bereits aufgegeben."

 

Homepage Jusos im Kreis Böblingen

Counter

Besucher:462097
Heute:67
Online:1

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

24.07.2018, 17:30 Uhr - 19:30 Uhr AfA Biergarten in Sindelfingen
AfA Biergarten in Sindelfingen (Wettbachplatz)    

13.09.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr AfA IT 40 Plus
AfA IT 40 Plus Arbeiterzentrum, Sindelfinger Str. 14, 71032 Böblingen

28.09.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr AfA Mitgliederversammlung
AfA Mitgliederversammlung    

30.10.2018, 17:30 Uhr - 30.12.2017, 19:30 Uhr AfA Stammtisch in Sindelfingen
AfA Stammtisch in Sindelfingen im Restaurant & Cafe Köz, Mercedesstraße 14, 71063 Sindelfinge …

09.11.2018, 15:00 Uhr - 21:30 Uhr Europakongress
Europakongress in Böblingen

Alle Termine

WebsoziInfo-News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von info.websozis.de