Jusos im Kreis Böblingen wählen neuen Vorstand

Veröffentlicht am 30.03.2013 in Allgemein

Am Freitag, 22. März, wählten die Jusos im Kreis Böblingen auf der
Jahreshauptversammlung im Herrenberger Klosterhof einen neuen Vorstand. Der Juso-
Landesvorsitzende Markus Herrera Torrez übernahm die Sitzungsleitung, zu Gast waren
außerdem noch Oliver Benz von den Jungen Grünen, Ismail Özkan von der DITIBHerrenberg
und Frank Däuber vom SPD-Ortsverein Herrenberg. Auch der
Landtagsabgeordnete Florian Wahl, selbst noch im Juso-Alter, war zu den
Vorstandswahlen gekommen.

Im Amt bestätigt wurde der Kreisvorsitzende Robin Voss, ebenso wie sein Stellvertreter
Felix Huber. Neu im Amt der stellvertretenden Kreisvorsitzenden ist Clara Streicher.
Zum Kreiskassier wurde Konstantin Poesgen gewählt. Als Pressesprecher wurde
Florian Burkhardt bestätigt, der ebenfalls als Delegierter für den Landesausschuss
gewählt wurde. Für die Landesdelegiertenkonferenz im Juni wurden Gökhan Sahin, Felix
Huber, Jasmina Sjercic und Kristina Sattler als Delegierte bestimmt. Die Jusos im Ring
politischer Jugend vertreten Robin Voss, Florian Burkhardt und Tabea Wegener.
Der neue Kreisvorstand wird seine konstituierende Sitzung im April auf Einladung des
Landtagsabgeordneten Florian Wahl im Landtag abhalten, wo er sich mit der
Organisation der Juso-Kampagne im Kreis zum Bundestagswahlkampf beschäftigen
wird. Dieser wird auch die erste Hälfte des Arbeitsjahres dominieren. Der neue und alte
Kreisvorsitzende Robin Voss sieht die Jusos für diesen bestens gerüstet: „Im Kreis haben
die Jusos im letzten Arbeitsjahr gute Strukturen aufgebaut. Diese werden wir im
Wahlkampf zu nutzen wissen.“ Seine Stellvertreterin Clara Streicher pflichtete ihm bei:
„Wir stehen personell, strukturell und inhaltlich gut vorbereitet vor den
Herausforderungen der nächsten Monate. Die Jusos freuen sich schon auf diesen
Wahlkampf.“

Der vollständige neue Vorstand ist unter der Rubrik "Vorstand" zu finden.

 

Homepage Jusos im Kreis Böblingen

Counter

Besucher:462097
Heute:35
Online:1

WebsoziInfo-News

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

06.11.2019 17:12 Was die SPD in der Regierung geschafft hat
Bestandsaufnahme zur Halbzeit der Wahlperiode Zwei Drittel der SPD-Mitglieder haben vor zwei Jahren entschieden, dass wir in der Regierung wichtige sozialdemokratische Ziele umsetzen sollen. Und sie haben uns beauftragt, in der Mitte der Wahlperiode die Leistung der Koalition zu überprüfen. Grundlage dafür ist die Bestandsaufnahme der Bundesregierung. Eine Bewertung nimmt dann der Parteitag im Dezember

05.11.2019 17:23 Auch neue Gentechniken und ihre Produkte müssen sicherheitsüberprüft und gekennzeichnet werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur heutigen Gentechnik-Anhörung im Ernährungsausschuss. „Bei neuen Gentechniken wie CRISPR/Cas haben wir durch das Urteil des Europäischen Gerichtshof aus 2018 eine glasklare Rechtslage, die keine Wünsche offenlässt. Experten haben dies in der heutigen Anhörung erneut bestätigt. Wir brauchen keine Novelle der geltenden EU-Freisetzungsregelung für genveränderte Pflanzen. Die Vermeidung

Ein Service von info.websozis.de