Neue Gesichter bringen frischen Wind

Veröffentlicht am 13.03.2019 in Pressemitteilungen

Jahreshauptversammlung der Jusos AG Sindelfingen & Böblingen

Jahreshauptversammlung wählt neuen Vorstand

Die Jusos AG Sindelfingen & Böblingen haben auf ihrer Jahreshauptversammlung die Weichen für ein ereignisreiches Arbeitsjahr gestellt. Einstimmig wurde Kai Marquardt zum neuen Vorsitzenden gewählt. Zu seinen Stellvertreter*innen wurden ebenfalls mit großer Mehrheit Katja Marquardt, Samet Mutlu und Martin Wenger gewählt. Komplettiert wird der neue Vorstand durch die Beisitzer*innen: Dana Khouri, Debora Häberle, Harry Gottschling, Selin Öztürk und Steffi Engmann.

Kommunal- und Europawahlen

Mit einem neuen Gesicht und frischem Wind starten die Jusos Sindelfingen & Böblingen somit in ein ereignisreiches und wegweisendes neues Arbeitsjahr. Mit den anstehenden Kommunal- und Europawahlen werden wichtige Weichen für die nächsten Jahre gestellt.

Dies gilt sowohl für die Europawahlen, bei denen entschieden wird in welche Richtung sich die Europäische Union in den nächsten Jahren bewegt. Der neue Vorsitzende sagt hierzu: „Wir Jusos stehen für ein starkes, sozialgerechtes und demokratisches Europa. Die europäische Integration muss weiter vorangetrieben und dafür immer wieder neu gedacht werden. Ein Europa der Zukunft muss ein Europa der Menschen sein. Hierfür ist mehr soziale Gerechtigkeit über die Grenzen der europäischen Mitgliedsstaaten hinweg unerlässlich.“

Aber auch die anstehenden Kommunalwahlen sind für uns von zentraler Wichtigkeit. Gerade hier haben die Jusos viele Ideen und Forderungen, die das alltägliche Leben der Menschen direkt verbessern werden. „Wir wollen mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen, machen uns für gebührenfreie Bildung von der Kita bis zur Hochschule stark und setzen uns für einen guten und bezahlbaren öffentlichen Nahverkehr ein. Selten haben so viele junge Menschen auf den Listen der SPD für die Kommunalwahlen kandidiert. Darauf sind wir besonders stolz, denn wir wollen unsere Zukunft aktiv mitgestallten.“, sagt der neue Vorsitzende Kai Marquardt.

Mehr Transparenz in der Politik

Auch das Thema Transparenz muss wieder stärker in den Fokus genommen werden. In Zeiten des erstarkenden Populismus muss das Vertrauen in die Politik gestärkt werden. Dies gilt sowohl auf der großen politischen Bühne, aber auch vor Ort in der Kommunalpolitik. Ereignisse wie die zuletzt bekannt gewordene Affäre um den Verkauf einer Immobilie der BBG an einen ihrer Aufsichtsräte und CDU-Stadtrat sind dabei nicht förderlich. Auch wenn der Geschäftsführer der BBG und Spitzenkandidat der CDU für die Regionalwahl das Verfahren verteidigt, bleibt doch ein fahler Beigeschmack. „Wir fordern vollständige Transparenz bei öffentlichen Unternehmen. Es muss sichergestellt werden, dass eine Vorzugsbehandlung von Aufsichtsräten nicht möglich ist. Dabei darf es keine Ausnahmen geben. Egal ob es sich um den kostenlosen Eintritt ins städtische Bad oder um den Verkauf einer Immobilie handelt.“, so der neue Vorsitzende. Der Verdacht der Vorteilsnahme muss in Zukunft so weit als möglich ausgeschlossen werden. Nur so kann das Vertrauen in unser politisches System wieder gestärkt werden.

 

Homepage Jusos im Kreis Böblingen

Counter

Besucher:462097
Heute:45
Online:1

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

28.03.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr AfA Mitgliederversammlung
AfA Mitgliederversammlung

07.04.2019, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr Was ist los bei Real? /
Einladung zum Brunch am 11.04.2019 Link zur Einladung als PDF https://www.afa-boeblingen.de …

09.04.2019, 17:30 Uhr - 19:30 Uhr AfA Stammtisch
AfA Stammtisch

30.04.2019, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr IG Metall in der Region Stuttgart Nadine Boguslawski 1. Bevollmächtigte in Stuttgart
Nadine Boguslawski 1. Bevollmächtigte (Geschäftsführerin) berichtet aus der Region Stuttgart üb …

01.05.2019, 10:00 Uhr - 10:00 Uhr DGB Kundgebung 1.Mai 2019 Sindelfingen
 

Alle Termine

WebsoziInfo-News

24.03.2019 18:57 Kommt zusammen für ein starkes Europa!
Mit einer klar proeuropäischen Haltung will die SPD der europäischen Idee neuen Schub geben. Auf ihrem Parteikonvent für die Europawahl beschloss sie einstimmig ein fortschrittliches Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt. „Lasst uns jetzt gemeinsam ein solidarisches Haus Europa für alle bauen“, rief die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl Katarina Barley den Delegierten zu. MEHR

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de