Neue Gesichter bringen frischen Wind

Veröffentlicht am 13.03.2019 in Pressemitteilungen

Jahreshauptversammlung der Jusos AG Sindelfingen & Böblingen

Jahreshauptversammlung wählt neuen Vorstand

Die Jusos AG Sindelfingen & Böblingen haben auf ihrer Jahreshauptversammlung die Weichen für ein ereignisreiches Arbeitsjahr gestellt. Einstimmig wurde Kai Marquardt zum neuen Vorsitzenden gewählt. Zu seinen Stellvertreter*innen wurden ebenfalls mit großer Mehrheit Katja Marquardt, Samet Mutlu und Martin Wenger gewählt. Komplettiert wird der neue Vorstand durch die Beisitzer*innen: Dana Khouri, Debora Häberle, Harry Gottschling, Selin Öztürk und Steffi Engmann.

Kommunal- und Europawahlen

Mit einem neuen Gesicht und frischem Wind starten die Jusos Sindelfingen & Böblingen somit in ein ereignisreiches und wegweisendes neues Arbeitsjahr. Mit den anstehenden Kommunal- und Europawahlen werden wichtige Weichen für die nächsten Jahre gestellt.

Dies gilt sowohl für die Europawahlen, bei denen entschieden wird in welche Richtung sich die Europäische Union in den nächsten Jahren bewegt. Der neue Vorsitzende sagt hierzu: „Wir Jusos stehen für ein starkes, sozialgerechtes und demokratisches Europa. Die europäische Integration muss weiter vorangetrieben und dafür immer wieder neu gedacht werden. Ein Europa der Zukunft muss ein Europa der Menschen sein. Hierfür ist mehr soziale Gerechtigkeit über die Grenzen der europäischen Mitgliedsstaaten hinweg unerlässlich.“

Aber auch die anstehenden Kommunalwahlen sind für uns von zentraler Wichtigkeit. Gerade hier haben die Jusos viele Ideen und Forderungen, die das alltägliche Leben der Menschen direkt verbessern werden. „Wir wollen mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen, machen uns für gebührenfreie Bildung von der Kita bis zur Hochschule stark und setzen uns für einen guten und bezahlbaren öffentlichen Nahverkehr ein. Selten haben so viele junge Menschen auf den Listen der SPD für die Kommunalwahlen kandidiert. Darauf sind wir besonders stolz, denn wir wollen unsere Zukunft aktiv mitgestallten.“, sagt der neue Vorsitzende Kai Marquardt.

Mehr Transparenz in der Politik

Auch das Thema Transparenz muss wieder stärker in den Fokus genommen werden. In Zeiten des erstarkenden Populismus muss das Vertrauen in die Politik gestärkt werden. Dies gilt sowohl auf der großen politischen Bühne, aber auch vor Ort in der Kommunalpolitik. Ereignisse wie die zuletzt bekannt gewordene Affäre um den Verkauf einer Immobilie der BBG an einen ihrer Aufsichtsräte und CDU-Stadtrat sind dabei nicht förderlich. Auch wenn der Geschäftsführer der BBG und Spitzenkandidat der CDU für die Regionalwahl das Verfahren verteidigt, bleibt doch ein fahler Beigeschmack. „Wir fordern vollständige Transparenz bei öffentlichen Unternehmen. Es muss sichergestellt werden, dass eine Vorzugsbehandlung von Aufsichtsräten nicht möglich ist. Dabei darf es keine Ausnahmen geben. Egal ob es sich um den kostenlosen Eintritt ins städtische Bad oder um den Verkauf einer Immobilie handelt.“, so der neue Vorsitzende. Der Verdacht der Vorteilsnahme muss in Zukunft so weit als möglich ausgeschlossen werden. Nur so kann das Vertrauen in unser politisches System wieder gestärkt werden.

 

Homepage Jusos im Kreis Böblingen

Counter

Besucher:462097
Heute:20
Online:2

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

09.04.2020, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Freunde der AfA Telefonstammtisch
AfA Telefonstammtisch Die Einwahl zum AfA-Stammtisch ist über die folgende Nummer …

23.04.2020, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Freunde der AfA Telefonstammtisch
AfA Telefonstammtisch Die Einwahl zum AfA-Stammtisch ist über die folgende Nummer …

01.05.2020 - 01.05.2020 Absage der 1.-Mai-Kundgebungen 2020 auch in Sindelfingen
  Absage der 1.-Mai-Kundgebungen 2020 Mit Anstand Abstand halten: „Solidarisch …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

01.04.2020 10:54 Corona-App kann zur Eindämmung des Virus wichtigen Beitrag leisten
Heute wurde eine App vorgestellt, die zur Eindämmung des Coronavirus beitragen soll. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas und der digitalpolitische Sprecher Jens Zimmermann begrüßen dies.  Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion : „Im Kampf gegen die Corona-Pandemie können Handys helfen, Infektionsketten sichtbar zu machen. Die Inkubationszeit kann bis zu 14 Tage dauern. Umso wichtiger ist es, Kontaktpersonen von Infizierten schnell ausfindig zu

01.04.2020 10:53 20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz: Deutschland hat Beispiel gesetzt
Vor 20 Jahren wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet. Was für einen Meilenstein das EEG für Deutschland darstellt und was heute besonders wichtig ist, erklärt SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das war ein Meilenstein auf dem Weg in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Deutschland hat mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor 20 Jahren – auch international – ein Beispiel gesetzt. Das

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

Ein Service von info.websozis.de