Mai-Kundgebung des DGB im Kreis Böblingen auf dem Sindelfinger Marktplatz

Veröffentlicht am 08.05.2015 in Kreisverband

Bildmitte Angelika Klingel, Landtagskandidatin WK6, Links neben Ihr MdL Florian Wahl Rechts Jasmina Hostert- Sijercic

Bild: Die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten des Kreises Böblingen ließen sich auch nicht vom Dauerregen davon abhalten, durch Sindelfingen zu ziehen und ihre Solidarität mit den Gewerkschaftern aufzuzeigen
Foto: Angelika Klingel

Sindelfingen, 8.5.2015
Zahlreiche Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten des Kreises Böblingen folgten dem Aufruf der Gewerkschafter zur diesjährigen Maikundgebung auf dem Sindelfinger Marktplatz.
Vom Bahnhof zogen die Demonstranten über die Hanns-Martin-Schleyer-Straße zum oberen Marktplatz.

Die aktuelle Kommunalpolitik -Krankenhausversorgung- aber selbstverständlich auch die Arbeitsmarktpolitik war das Thema der Redner. Uwe Meinhardt (IGM) wies zu Recht darauf hin, dass der Mindestlohn ohne die Gewerkschaften nicht zustande gekommen wäre.
Aber ohne die SPD wäre er auch nicht Gesetz geworden.
Neben diesem Erfolg für Gewerkschaften und SPD war der 1.Mai unter dem Motto "Die Arbeit der Zukunft gestalten wir" nach vorne gerichtet.
Guter Lohn für gute Arbeit bleibt auch für die SPD weiterhin eine zentrale Aufgabe.

 

Florian Wahl auch hier weit vorn

Florian Wahl, MdL, wie immer mit vorne dabei

 

 

 

 

 

Regen ohne Ende ...

Regen ohne Ende ...

 

 

 

 

 

 

Man sieht sich immer gerne mal wieder

 

Man sieht sich immer wieder gerne ...

hier Angelika Klingel, Landtagskandidatin im Wahlkreis 6 mit SPD - Kreisvorstands- Vorsitzenden Manfred Ruckh.Der Wähler sollte bei der nächsten Landtagswahl seine Gelegenheit nutzen

 

Homepage SPD KV Böblingen

Counter

Besucher:462097
Heute:18
Online:2

WebsoziInfo-News

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

Ein Service von info.websozis.de