Junge Sozialdemokraten kritisieren fehlenden bezahlbaren Wohnraum für Studenten

Veröffentlicht am 17.05.2018 in Pressemitteilungen

Zum Thema bezahlbaren Wohnraum trafen wir uns mit der stellvertretenden Juso-Landesvorsitzenden Stephanie Bernickel

Ein Investor plante die Immobilie Thalhofer-Bau im Gewerbegebiet in Schönaich zu einem Studentenwohnheim umzubauen. Die SPD-Jugend zeigt Verständnis für die eingebrachten Einwände zur Motivation des Investors und der Lage. Doch die Debatte habe das Problem der fehlenden Studentenwohnheime sichtbar gemacht.
 

Steffi Engmann, die stellvertretende Vorsitzende der Jusos Sindelfingen & Böblingen, ist selbst Studierende in Stuttgart und beklagt sich über den Zustand: „Ich habe über ein halbes Jahr nach einer Wohnung in Stuttgart gesucht. Ich hatte das Glück, dass ich aus Böblingen komme und pendeln konnte. Aber wer von weiter weg kommt, brauch eine schnelle Lösung. Auch wegen dem Wohnungsmarkt müssen sich Studenten zwangsweise auch außerhalb von Stuttgart umschauen. Es ist wichtig, dass auch andere Städte den Studierenden ein Platz bieten und an einem Strang ziehen.“


Der Vorsitzende Dominik Ernst erläutert, dass dieses Problem eine wichtige Rolle im Arbeitsprogramm des Jugendverbands spielen wird und man sich aufgrund dessen auch mit Konzepten zu Mehrgenerationenwohnheimen auseinandersetze: 

„Wir sehen auch die Probleme der Vereinsamung und Verarmung älterer Menschen, welchen durch ein Mehrgenerationenwohnheim auch entgegengewirkt werden könnte. Ein Austausch zwischen den Generationen könnte geschaffen und die Aktivität und Lebensqualität der älteren Menschen gesteigert werden. Ein solches Konzept kann außerdem günstigen Wohnraum für Studierende, Auszubildende und Rentner bieten."


Die stellvertretende Landesvorsitzende der Jusos Stephanie Bernickel fasst dieses Problem des bezahlbaren Wohnraums breiter: "Bezahlbarer Wohnraum betrifft nicht nur insbesondere Studierende, sondern auch einen Großteil der Bevölkerung. Der SPD-Landesparteitag hat daher am 28. April dem Antrag der Jusos, der SGK und der SPD-Landtagsfraktion zugestimmt. Wir fordern darin unter anderem 500 Millionen Euro für den Wohnungsbau und  eine Grundsteuer C auf unbebaute Flächen. Die Landesregierung muss jetzt handeln!“

 

Homepage Jusos im Kreis Böblingen

Counter

Besucher:462097
Heute:118
Online:3

WebsoziInfo-News

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

Ein Service von info.websozis.de