Junge Sozialdemokraten kritisieren fehlenden bezahlbaren Wohnraum für Studenten

Veröffentlicht am 17.05.2018 in Pressemitteilungen

Zum Thema bezahlbaren Wohnraum trafen wir uns mit der stellvertretenden Juso-Landesvorsitzenden Stephanie Bernickel

Ein Investor plante die Immobilie Thalhofer-Bau im Gewerbegebiet in Schönaich zu einem Studentenwohnheim umzubauen. Die SPD-Jugend zeigt Verständnis für die eingebrachten Einwände zur Motivation des Investors und der Lage. Doch die Debatte habe das Problem der fehlenden Studentenwohnheime sichtbar gemacht.
 

Steffi Engmann, die stellvertretende Vorsitzende der Jusos Sindelfingen & Böblingen, ist selbst Studierende in Stuttgart und beklagt sich über den Zustand: „Ich habe über ein halbes Jahr nach einer Wohnung in Stuttgart gesucht. Ich hatte das Glück, dass ich aus Böblingen komme und pendeln konnte. Aber wer von weiter weg kommt, brauch eine schnelle Lösung. Auch wegen dem Wohnungsmarkt müssen sich Studenten zwangsweise auch außerhalb von Stuttgart umschauen. Es ist wichtig, dass auch andere Städte den Studierenden ein Platz bieten und an einem Strang ziehen.“


Der Vorsitzende Dominik Ernst erläutert, dass dieses Problem eine wichtige Rolle im Arbeitsprogramm des Jugendverbands spielen wird und man sich aufgrund dessen auch mit Konzepten zu Mehrgenerationenwohnheimen auseinandersetze: 

„Wir sehen auch die Probleme der Vereinsamung und Verarmung älterer Menschen, welchen durch ein Mehrgenerationenwohnheim auch entgegengewirkt werden könnte. Ein Austausch zwischen den Generationen könnte geschaffen und die Aktivität und Lebensqualität der älteren Menschen gesteigert werden. Ein solches Konzept kann außerdem günstigen Wohnraum für Studierende, Auszubildende und Rentner bieten."


Die stellvertretende Landesvorsitzende der Jusos Stephanie Bernickel fasst dieses Problem des bezahlbaren Wohnraums breiter: "Bezahlbarer Wohnraum betrifft nicht nur insbesondere Studierende, sondern auch einen Großteil der Bevölkerung. Der SPD-Landesparteitag hat daher am 28. April dem Antrag der Jusos, der SGK und der SPD-Landtagsfraktion zugestimmt. Wir fordern darin unter anderem 500 Millionen Euro für den Wohnungsbau und  eine Grundsteuer C auf unbebaute Flächen. Die Landesregierung muss jetzt handeln!“

 

Homepage Jusos im Kreis Böblingen

Counter

Besucher:462097
Heute:62
Online:1

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

31.08.2019, 11:30 Uhr - 13:00 Uhr Antikriegstag Sindelfingen

12.09.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr AfA IT40 Plus
AfA IT40 Plus

26.09.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr AfA Mitgliederversammlung
AfA Mitgliederversammlung

22.10.2019, 17:30 Uhr - 19:30 Uhr AfA Stammtisch
AfA Stammtisch

29.11.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr AfA Mitgliederversammlung
AfA Mitgliederversammlung

Alle Termine

WebsoziInfo-News

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von info.websozis.de