Frohe Weihnachten und einen guten Beginn im Jahr 2011!

Veröffentlicht am 23.12.2010 in Allgemein

Die Jusos aus dem Kreis Böblingen wünschen allen Freunden, Sozialdemokraten und sonstigen Besuchern dieser Seite ein frohes und erholsames Fest, sowie einen guten Start ins Jahr 2011!

Vielleicht blickst du ja auch vorraus: Was wird sein? Vielleicht lässt du das Jahr auch Revue passieren: Was war?

Wir tun das auch:

Wir Jusos hatten ein Jahr voller Ereignisse:

Im Februar wurde in Böblingen ein neuer Oberbürgermeister gewählt, leider gelang es uns nicht unserem Kandidaten zum Sieg zu verhelfen.

Im Juli wurde die Juso AG Schönaich/Steinenbronn/Waldenbuch gegründet.

Ein Juso, Florian Wahl, als Landtagskandidat für den Wahlkreis 5 nominiert.

Am 11. Dezember fand der erste "Jusotag" in Böblingen statt.

Es ist nun an der Zeit zu reflektieren: War alles gut was wir gemacht haben? Wir sehen uns gut aufgestellt für die Landtagswahl. Leider überschattet das Thema Stuttgart 21 immernoch größtenteils das politische Geschehen in Baden-Württemberg, dabei gibt es mindestens genauso wichtige Themen über die wir am 27. März entscheiden müssen. Uns Jusos liegt das Thema Bildung sehr am Herzen, deswegen wollen wir es auch zu einem unserer Mittelpunkte im Wahlkampf machen, die Studiengebühren müssen abgeschafft werden und das Selektieren nach der Vierten Klasse muss aufhören, die SPD tritt hierfür ein. Doch auch Schlüsse aus politischen Geschehnissen diesen Jahres müssen für die Zukunft gezogen werden, wichtige Geschehnisse sind die Proteste um Stuttgart 21 sowie Stuttgart 21 selbst, aber auch die Integration muss weiterhin im Mittelpunkt von politischen Entscheidungsfindungen sein. Deutschland ist ein Migrationsland mit Problemen, doch es ist nicht förderlich wenn Menschen wie Thilo Sarrazin mit seinem Buch oder Bundeskanzlerin Angela Merkel ("Multikulti ist gescheitert!") eine Angst schüren, die völlig unbegründet ist. Wir müssen Migration zum Hauptthema des frühen 21. Jahrhunderts machen, den Dialog suchen fördern aber schlussendlich auch fordern. Doch das Fordern kann nur dann beginnen wenn es etwas zu fordern gibt, also wenn gefördert wurde, nicht anders herum.
Aus den Demonstrationen um Stuttgart 21 müssen wir mitnehmen, dass unsere Demokartie lebendiger ist als viele dachten. Die Annhame viele von Uns seien nicht an politischen Entscheidungen interessiert stellte sich als falsch heraus. Die Demokratie muss gefördert werden, durch mehr Mitbestimmung. Mitbestimmung muss nicht immer gleich heißen, dass eine Volksabstimmung einberufen wird, nein: Wenn zum Beispiel ein Gesetz zur Bestimmung von Feuerwehrrichtlinien verfasst werden soll, reicht es doch schon vollkommen wenn man einen Ausschuss mit Mitgliedern der Politik sowie Feuerwehrkommandanten und Feuerwehrleuten einsetzt. Dieses Beispiel zur Mischung aus Politikern und "Normalsterblichen" lässt sich nahezu auf jedes Problem anwenden. Das muss die Politik endlich verstehen: Politik steht zu und mit den Menschen und nicht über ihnen.
In diesem Sinne soll es das dann aber auch mit einem Rückblick und Ausblick der persönlichen Art gewesen sein."
Ausblick und Rückblick verfasst von Pressesprecher Felix Huber

 

Homepage Jusos im Kreis Böblingen

Counter

Besucher:462097
Heute:116
Online:3

WebsoziInfo-News

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

Ein Service von info.websozis.de