Brasilien – eine Demokratie in der Krise

Veröffentlicht am 12.11.2017 in Arbeitsgemeinschaften

 

Brasilien – eine Demokratie in der Krise

Dienstag 05.12.2017 18:30 Uhr

Evangelische Betriebsseelsorge, Vaihinger Straße 24, 71063 Sindelfingen


Gesprächsabend mit Valter Sanches, Generalsekretär von IndustriALL, und Klaus
Barthel, Afa-Bundesvorsitzender

Das noch vor wenigen Jahren gefeierte Schwellenland Brasilien steckt in einer schweren
politischen, wirtschaftlichen und sozialen Krise. Die Präsidentin der Arbeiterpartei PT, Dilma
Rousseff, ist im vergangenen Jahr unter einem Vorwand ihres Amtes enthoben worden.

Die Ermittlungen zum Korruptionsskandal rund um den halbstaatlichen Erdölkonzern Petrobras haben das Ausmaß der Käuflichkeit der Politik in Brasilien offengelegt. Zunehmend gerät auch die Demokratie des Landes unter Druck: Die Bevölkerung wendet sich von den Parteien ab, »Antipolitiker« vom Schlage Trumps erhalten Zulauf.


Die amtierende Regierung unter dem konservativen Präsidenten Michel Temer antwortet auf die Wirtschaftskrise mit einer rigiden Sparpolitik und der Beschneidung von
Arbeitnehmerrechten. Die Kürzungen der Sozialausgaben treffen die Schwächsten der
Gesellschaft. Die beschlossene »Reform« der Arbeitsgesetzgebung stellt einen radikalen
Bruch mit den bisherigen Arbeits- und Sozialstandards dar, die die PT-geführten
Regierungen unter Rousseff und ihrem Vorgänger Lula ausgebaut hatten, um die massive
soziale Ungleichheit des Landes zu verringern.


Wir laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit unseren beiden Gästen über die aktuelle Situation des Landes und die Zukunft der Linken in Brasilien zu diskutieren.


Valter Sanches ist Generalsekretär des globalen Branchendachverbandes IndustriALL und
Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat der Daimler AG. Als Brasilianer und langjähriges
Führungsmitglied der Metallarbeitergewerkschaft kennt er die Hintergründe der Krise seines Landes aus erster Hand.


Klaus Barthel ist Bundesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in
der SPD. Als Abgeordneter, ehemaliger Leiter des Gesprächskreises Lateinamerika der
SPD-Bundestagsfraktion und Vorsitzender der Deutsch-Südamerikanischen
Parlamentariergruppe des Bundestages hat er die Entwicklungen in Brasilien über viele
Jahre verfolgt.


Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.

Programmablauf:

18.30 Uhr Begrüßung
Georg Patzek, Vorsitzender des Afa-Kreisverbands Böblingen Reiner Radermacher, ehem. Landesvertreter der Friedrich-Ebert- Stiftung (FES) in Brasilien und ehem. Leiter des Globalen Gewerkschaftsprojekts der FES
 

18.40 Uhr
Die Krise Brasiliens und ihre Auswirkungen auf die Beschäftigten von Mercedes-Benz Valter Sanches, Generalsekretär von IndustriALL


19.15 Uhr
Kommentar Klaus Barthel, Afa-Bundesvorsitzender


19.30 Uhr
Fragen und Kommentare aus dem Publikum

20.00 Uhr
Die Weltwirtschaft in turbulenten Zeiten – Herausforderungen aus Sicht von IndustriALL Valter Sanches

20.15 Uhr
Fragen und Kommentare aus dem Publikum

20.30 Uhr Ende

 

 

Counter

Besucher:462097
Heute:67
Online:1

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

24.07.2018, 17:30 Uhr - 19:30 Uhr AfA Biergarten in Sindelfingen
AfA Biergarten in Sindelfingen (Wettbachplatz)    

13.09.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr AfA IT 40 Plus
AfA IT 40 Plus Arbeiterzentrum, Sindelfinger Str. 14, 71032 Böblingen

28.09.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr AfA Mitgliederversammlung
AfA Mitgliederversammlung    

30.10.2018, 17:30 Uhr - 30.12.2017, 19:30 Uhr AfA Stammtisch in Sindelfingen
AfA Stammtisch in Sindelfingen im Restaurant & Cafe Köz, Mercedesstraße 14, 71063 Sindelfinge …

09.11.2018, 15:00 Uhr - 21:30 Uhr Europakongress
Europakongress in Böblingen

Alle Termine

WebsoziInfo-News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von info.websozis.de