Bericht vom "Jusotag" am 11.12.2010 in Böblingen

Veröffentlicht am 16.12.2010 in Partei

Am 11. Dezember 2010 fand in Böblingen der erste "Jusotag" statt. Zu Gast waren Frederic Striegler, stellvertretender Juso-Landesvorsitzender, sowie der Landtagsabgeordnete Dr. Tobias Brenner aus dem Wahlkreis 6 (Herrenberg/Leonberg).

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Benjamin Baisch, stellte sich Dr. Tobias Brenner vor. Er ließ keinen Zweifel daran, dass es ihm wichtig sei, bei den Jusos zu sein und ihnen zuzuhören. Fragen der Jusos, auch kritische, wurden beantwortet und so entstand eine rege Diskussion über Innen-, Wirtschafts- und Komunalpolitik. Nach seiner Herzensangelegenheit in der Politik gefragt, antwortete er: "Bildung ist mir, obwohl ich als Jurist nicht der Fachmann bin, extrem wichtig. Und als Vater sehe ich zum Beispiel auch, dass die Einführung der neuen Werkrealschule in Baden-Württemberg eine riesige Mogelpackung der schwarz-gelben Landesregierung ist. Wenn bei der Schulempfehlung nach der vierten Klasse auf dem Bogen "Werkrealschule/Hauptschule" steht, bekommt die Hauptschule weder ein besseres Image, noch wird sie aufgewertet."
Mit Frederic Striegler aus dem Landkreis Biberach hatten die Jusos einen "Fachmann" in Sachen Wahlkampf zu Gast. So konnte er als Leiter des Wahlkampfteams 2009 in seinem Landkreis, bei der Bundestagswahl den Stimmanteil der SPD um 3,9 Prozent steigern und gab von den Erfahrungen aus dem Wahlkampf vieles an die Böblinger Jusos weiter.
"Wir sind zufrieden mit der Veranstaltung, denn es hat uns sehr viel Spaß gemacht. In Zukunft werden wir als Kreisvorstand versuchen öfters solche Treffen zu organisieren.", so Benjamin Baisch.

 

Homepage Jusos im Kreis Böblingen

Counter

Besucher:462097
Heute:17
Online:1

WebsoziInfo-News

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

Ein Service von info.websozis.de