Auf Hambach folgt Ernst – Jusos wählen neuen Vorstand

Veröffentlicht am 02.01.2019 in Jusos in Aktion

Bei ihrer Jahreshauptversammlung am 22. Dezember haben die Jusos im Kreis Böblingen einen neuen Vorstand gewählt.

 

Unter den anwesenden Gästen befand sich die SPD-Kreisvorsitzende und stellvertretende Landesvorsitzende Jasmina Hostert. Die Sitzungsleitung oblag dem stellvertretenden Juso-Landesvorsitzenden Florian Burkhardt. Ebenfalls anwesend waren Vertreter anderer Juso-Kreisverbände, des Juso-Landesmagazins kontra, der lokalen SPD-Ortsvereine, der AG 60+, der Jungen Europäischen Föderalisten und der Jungen Liberalen im Kreis Böblingen.

Der scheidende Juso-Kreisvorsitzende Jan Hambach (24) und der bisherige Stellvertretende Eren Gürbüz (26) verabschiedeten sich mit einem Rückblick auf zweieinhalb erfolgreiche Jahre: Der Juso-Kreisverband konnte einen Mitgliederzuwachs verbuchen, hat mittlerweile wieder drei Arbeitsgemeinschaften als regionale Untergliederungen (zur AG Nordkreis kamen die AGs Sindelfingen/Böblingen und Herrenberg/Gäu) und stellt über 60 Kandidierende für die Kommunalwahlen im Jahr 2019, was in Baden-Württemberg einmalig ist.

Zum Abschied bedankt sich Hambach bei den Jusos: „Ohne euren Einsatz im Kreisverband, vor Ort in den jeweiligen AGs und anderen Gremien wäre unsere Arbeit nicht so erfolgreich gewesen. Ich wünsche dem neuen Kreisvorstand alles Gute.“

Auf Hambach folgt nun Dominik Ernst (18) aus Sindelfingen als neuer Kreisvorsitzender. Ernst war bereits in den vergangenen Jahren aktives Mitglied im Kreisvorstand und hatte sich insbesondere mit der S60-Kampagne für Nachtbahnen sowie der #Sifiziehtsdurch-Kampagne für die Legalisierung von Cannabis hervorgetan. Darüber hinaus baute er die AG Sindelfingen/Böblingen mit auf.

Neben Ernst sind als Stellvertretende Hannah-Lea Braun (21), Steffi Engmann (25) und Benjamin Merkt (15) gewählt worden. Neue Beisitzerinnen und Beisitzer sind Jannis Ahlert (16), Deborah Häberle (23), Jochen Schlotterbeck (31), Philippa Stolle (23) sowie Martin Wenger (18).

Martin Wenger wurde außerdem als Landesausschussdelegierter gewählt, seine Stellvertreterinnen und -vertreter in dieser Funktion sind Hannah-Lea Braun, Jochen Schlotterbeck und Jamie Speidel (20).

Vor der Wahl stellten sich die Kandidierenden mit den Themen vor, die ihnen besonders wichtig sind: Die Bandbreite reicht von ÖPNV über Europa und Gleichberechtigung bis hin zu Umweltschutz und der besseren Förderung sozialer Berufe. „Wir sind wieder ein sehr bunter Vorstand, in dem ganz unterschiedliche Interessen und Fähigkeiten vertreten sind. So können wir unsere Arbeit breit aufziehen“, befindet Hannah-Lea Braun.

Mit den Kommunal- und Europawahlen im kommenden Mai sowie der Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Baden-Württemberg – dem „Parteitag“ der Jusos mit über 200 Delegierten –, die vom Böblinger Kreisverband ausgerichtet wird, steht der neue Vorstand in diesem Arbeitsjahr also vor einigen Herausforderungen, denen Dominik Ernst optimistisch entgegensieht: „Wir sind ein super aufgestellter Kreisverband mit vielen motivierten Leuten“, so der neue Vorsitzende. „Packen wir’s an!“

Jochen Schlotterbeck, Hannah-Lea Braun, Dominik Ernst, Debbie Häberle, Philippa Stolle, Martin Wenger, Steffi Engmann und Benjamin Merkt.

 

Homepage Jusos im Kreis Böblingen

Counter

Besucher:462097
Heute:5
Online:1

WebsoziInfo-News

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

27.06.2020 16:21 Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst
Um die besten Köpfe für den Öffentlichen Dienst zu gewinnen, muss der Bund als Arbeitgeber noch attraktiver werden. Die SPD-Fraktion fordert eine Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst. Insbesondere das Bundesinnenministerium und das Bundesverteidigungsministerium sind hier gefragt. „Altersbedingte Abgänge und unzureichende Ausbildungskapazitäten sorgen im Öffentlichen Dienst für große Herausforderungen. Sie müssen gemeistert werden, wenn wir die

25.06.2020 08:46 Europa solidarisch voranbringen
In wenigen Tagen übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft – in einer Zeit, die für Europa richtungsweisend sein dürfte, und zwar vor allem in den Fragen: Wie bewältigen wir diese aktuelle Krise? Wie gehen wir aus ihr hervor? Und was bedeutet das für den Zusammenhalt in Europa? Für uns heißt das: Große Aufgaben, aber mindestens auch ebenso

25.06.2020 06:44 Solidarpakt für Kommunen – Wir stärken Kommunen
Unsere Heimat, das sind unsere Städte und Gemeinden. Doch die Corona-Pandemie reißt gewaltige Löcher in ihre Kassen. Wir spannen jetzt einen Rettungsschirm, damit die Kommunen die Zukunft gestalten können. Mit Investitionen in gute Schulen und Kitas, Altenpflege, Feuerwehr, Busverbindungen und Schwimmbäder. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den von der SPD hart erkämpften Solidarpakt Kommunen beschlossen.

Ein Service von info.websozis.de